Suche

EAT. SLEEP. REPEAT.

7.2.2019

Rinder leiden in der Massentierhaltung

Rinder werden so intensiv gemästet, dass sie bis zur Schlachtung jeden Tag ca. 1,5 Kilogramm zunehmen müssen. Sie werden mit Kraftfutter statt faserhaltigem Heu oder Gras gefüttert, was häufig zu Erkrankungen des Verdauungstraktes führt. Zusätzlich leiden viele Rinder unter Entzündungen in den Gelenken, welche durch das Liegen auf harten Betonspaltenböden ohne Einstreu entstehen. Die Tiere haben sehr wenig Platz; das führt zu stressbedingten Verhaltensauffälligkeiten. Um zu verhindern, dass sich Rinder dann gegenseitig verletzen, werden die Kälber in ihren ersten Lebenswochen enthornt - ohne Betäubung oder Schmerzbehandlung. 

Die traurige Wahrheit

So sollte es sein!